Achtung Ärzte und KMU's

Die Bedrohungslage hat sich exponentiell verschärft: Wichtige Geschäftsprozesse, vertrauliche Daten, finanzielle Ressourcen und die unterbrechungsfreie Verfügbarkeit von Anlagen und Systemen sind einem ständig wachsenden Risiko durch Zero-Second-Attacken ausgesetzt. Um das Risiko für Ihr Unternehmen zu verringern, müssen Sie smarter und besser gewappnet und informiert sein als Cyberkriminelle. Dabei brauchen Sie nicht mal mehr ein Ziel sein, um ein Opfer zu werden.

Gegenwärtige Bedrohungen

Aktuelle Bedrohungen

Generell unterliegen die Bedrohungen im Internet ständigen Veränderungen die nicht aufzuhalten sind. In dem Moment, wo Angreifern durch verbesserte Sicherheitssysteme das Eindringen in Netzwerke auf die eine Art unmöglich gemacht wird, beginnt sofort wieder die Suche nach einer neuen Möglichkeit, um sich Zugriff auf ein System zu verschaffen. Unsere Überwachungen von Kunden-Systemen zeigt klar, dass Angreifer viel dynamischer, schneller und besonders intelligent handeln als je zuvor. Während früher eine hohe Zahl an Datenpannen zu verzeichnen war, können Angreifer jetzt eine viel grössere Zahl an gravierenden Schwachstellen in Computersystemen entdecken und für ihre kriminelle Zwecke ausnützen.
In dieser Rubrik Informieren wir Sie über die aktuellen Bedrohungen.

DER PLAN: Cyber Kriminelle ermitteln Schwachstellen und planen dann Exploits. Wenn Cyber Kriminelle keine oder zuwenig Fachkenntnisse haben, organisieren Sie sich die Zugangsdaten auf dem Schwarzmarkt.

DIE AUSRÜSTUNG: Heutzutage sind Phishing-Mails und infizierte Webseiten die Modernen Waffen der Cyber Kriminellen, um heimlich Malware auf den Handys oder PC´s der Opfer zu installieren.

DIE VORBEREITUNG: Wenn die Ablenkung nicht funktioniert, warten die Banditen darauf, dass die potentiellen Opfer auf Ihre Online-Bankkonten zugreifen, um dann die Passwörter und Benutzernamen zu stehlen. Mit einem eingeschleusten Code fügen Sie heimlich Felder zum Banking-Portal hinzu und bitten um Handynummern.

DER ZUGANG: Cyber Kriminelle brauchen keine Zahlenkombinationen für den Tresor. Sie senden Ihnen eine SMS und geben sich als Ihre Bank aus. Sie bitten ihre Opfer eine Sicherheit-App zu installieren. Die infizierte App fängt SMS-Nachrichten einschliesslich Autorisierungscodes der Bank ab.

DER ÜBERFALL: Die Cyber Kriminellen haben den Benutzernamen, das Kennwort und den Authentifizierungscode. Jetzt können sie das Konto problemlos anzapfen und leeren.

DIE FLUCHT: Die Cyber Kriminellen arbeiten mit ausgeklügelter Software. Die mobile Malware löscht sich selbst und das, ohne eine Spur zu hinterlassen.